Nachteile einer Online-Scheidung

Die Betreuung bei einer Online-Scheidung ist zwar unpersönlicher, da i. d. R. keine Besprechungstermine in der Kanzlei stattfinden. Bei einer einvernehmlichen Scheidung, bei der die Ehegatten alle Folgesachen vorab untereinander geklärt haben, sind jedoch Besprechungstermine grundsätzlich nicht notwendig.

Wenn im Laufe des Scheidungsverfahrens offene Fragen auftauchen sollten oder wenn es doch zu Auseinandersetzungen bezüglich der Folgesachen (Unterhalt, Zugewinn, Sorgerecht, Umgang, Hausrat etc.) kommt, können Sie trotzdem Rücksprache per Telefon oder per E-Mail mit mir halten oder einen Besprechungstermin in der Kanzlei vereinbaren.